Was ist Montessoripädagogik?

Kinder können ganz aussergewöhnliche und unerwartete Fähigkeiten entwickelten, wenn man sie einfach nur „lässt“ und den entsprechenden Freiraum zur individuellen Entwicklung bietet. In Achtsamkeit, Kinder wahrzunehmen und zu beobachten ist die Gabe die es braucht damit wir Kindern einen entsprechenden Freiraum bieten um den natürlichen Lernprozess maximal zu fördern.

Die Montessori Pädagogik wurde von Maria Montessori ins Leben gerufen.

(*1870; t1952) BILD MONTESSORI

Sie war eine außergewöhnliche Persönlichkeit, Ärztin und Pädagogin. Maria Montessori war die erste Frau an der italienischen medizinischen Universität und folglich die erste weibliche Ärztin Italiens. Ihre enorme Beobachtungs- und Wahrnehmungsgabe sowie die Sensibilität für Kinder waren mitunter Anlass zur Gründung des „Casa dei Bambini“ im Jahr 1907. Eine Bildungsstätte für die Strassenkinder Italiens. Sie bewies in ihrer Arbeit mit diesen sozial-benachteiligten, z.t: geistig schwachsinnigen Kindern, dass der ERFOLG von Bildung und Erziehung vorrangig vom Beobachten, dem Angebot des entsprechenden Materials und dem Freiraum für Entwicklungen abhängen. Sehr schnell revolutionierte Sie mit ihren Konzepten und Ideen die Welt. Es folgten Vorträge, Puplikationen, Kongresse, internationale Kurse zur Ausbildung von PädagogInnen sowie die Gründung der ersten Montessori Schulen. Aufgrund ihres bildungsaktiven Lebens und später wegen der Weltkriege, kam sie von Italien, durch viele Städte Europas, nach Indien (Flucht 2. Weltkrieg), nach Amerika und zuletzt wieder zurück nach Europa. In Holland verbrachte sie ihre letzten Lebensjahre. Das Bildungswesen in Holland wurde durch ihre Vortragsreisen, Publikationen sowie die Ausbildung von Pädagogen nachhaltig reformiert. Siehe--> Pisa Studie!

Ihr ganzheitliches pädagogisches Konzept ist über 100 Jahre alt und so modern wie noch nie. Weltweit gibt es über 40 000 Montessori Schulen. Davon sind über 1000 in Deutschland und etwa 30 in Österreich vorzufinden. Mittlerweile gibt es Montessorischulen mit Maturaabschluss auf gleichem Niveau wie in öffentlichen Schulen.

„Hilf mir es selbst zu tun“ sagte einst ein Kind zu Maria Montessori.

Die Montessoripädagogik beruht auf dem Bild des Kindes als "Baumeister seines Selbst".

Nach diesem Grundsatz ist ihre gesamte Pädagogik aufgebaut. Zusammen mit ihrem Sohn entwickelte Maria Material um Kinder in ihrer Entwicklung optimal zu unterstützen. Das Wichtigste ist und bleibt die vielfältig vorbereitete Umgebung. Der Erfolg der Montessori Pädagogik steht und fällt mit der „lehrenden“ Person. Die bewusste Haltung der Zurücknahme des Erwachsenen lässt selbstgesteuerte Lernprozesse zu. Wir belehren Kinder nicht, sondern wir achten auf den entsprechenden Rahmen und lernen MIT IHNEN! Auf diese Weise ist eine kindliche Persönlichkeitsentwicklung möglich, die ein individuelles Wachsen sozialer, emotionaler und intellektueller Kompetenzen fördert.

Das Geheimnis der Erziehung ist, dass Göttliche im Menschen zu erkennen und zu beobachten!
Zitat Maria Montessori

Weitere Zitate Maria Montessori:

Nicht das Kind soll sich der Umgebung anpassen, sondern wir sollten die Umgebung dem Kind anpassen.

Schule ist jenes Exil, in dem der Erwachsene das Kind so lange hält, bis es imstande ist, in der Erwachsenenwelt zu leben, ohne zu stören.

Ohne das Kind, das ihm hilft, sich ständig zu erneuern, würde der Mensch degenerieren.

Berühmte Persönlichkeiten die Montessori Schulen besuchten:

  • „HUNDERTWASSER“ Fritz Stowasser
    als Friedensreich Hundertwasser bekannter Maler und Architekt, besuchte 1936 die Montessori Schule in Wien, Österreich
  • Jackie Kennedy
    Journalistin, Verlagslektorin und ehemalige First Lady der USA
  • Sergey Brin
    Gründer der Suchmaschine Google
  • Larry Page
    Informatiker und Mitbegründer der Suchmaschine Google
  • Anne Frank
    Buchautorin
  • Jeff Bezos Amazon.com Gründer
  • Jimmy Wales - Wikipedia Gründer
  • Schauspieler wie z.b: George Clooney, John Cusack, Helen Hunt,....

Unterstützer und Investoren waren und sind:

Alexander Graham Bell, Thomas Edison, Jean Piaget, Das Englische Königshaus, Hillary Clinton, Mahatma Ghandi, Dalai Lama,..